Die CDU-Weißkirchen ist gegen eine Bebauung der Felder westlich der A5 bis an die Grenzen der Taunusgemeinden. Bei einem Zusammenwachsen der Siedlungen, verlieren wir unsere Identität und wichtige Flächen für die Naherholung und Landwirtschaft, befürchtet der Vorsitzende der CDU-Weißkirchen Rainer Böddecker.

Frankfurt sollte erst mal Arrondierungsfläche nutzen und Ihre Möglichkeiten im Bestand ausschöpfen, bevor sie den aus unserer Sicht auch städteplanerisch hochproblematischen Sprung über die Autobahn wagen. Eine Bebauung, wie sie auf den derzeit kolportierten Bildern zu den Planungsflächen dargestellt wird, wird so nicht kommen, ist sich CDU Ortsbeiratsmitglied Georg Eckinger sicher.

Natürlich brauchen wir im Süden von Oberursel schon lange eine verbesserte Verkehrs-Infrastruktur. Die Belastung der Anwohner in den z.T. sehr alten schmalen Durchgangsstraßen ist dort viel zu hoch. Wir benötigen dringend eine Umgehungsstraße zur Entlastung der Anwohner! Eine Erschließungsstraße für neue Frankfurter Baugebiete, die weiteren Verkehr bedeuten, lehnen wir aber vehement ab.

« CDU-Muttertagsaktion Ferienfraktion im Wohngebiet Freiherr-von-Stein Straße »